Israelische Luftangriffe auf Gazastreifen: 10 Tote, mehr als 50 Verletzte

Die Opferzahlen nach den Luftangriffen der israelischen Armee auf Ziele im Gazastreifen sind laut palästinensischen Medien auf zehn Tote und 55 Verletzte gestiegen.

Unter den Toten befindet sich den Angaben zufolge auch ein fünfjähriges Mädchen. Die israelische Armee meldete, Tayseer Jabari, Anführer der Gruppierung Islamischer Dschihad in Palästina, sei bei den Angriffen getötet worden. Jabari wird vorgeworfen, Angriffe mit Panzerabwehrwaffen auf Zivilpersonen und Kräfte der israelischen Armee vorbereitet zu haben, hieß es seitens der israelischen Armee.

Die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA berichtete, israelische Kampfflugzeuge hätten in Gaza das Viertel Al-Rimal und im Norden des Gazastreifens die Ortschaft Beit Lahia beschossen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.