Italiens Nachrichtenagenturen streiken am Tag des EU-Jubiläumsgipfels

Am ereignisreichen Tag des EU-Jubiläumsgipfels in Rom sind die italienischen Nachrichtenagenturen in einen Streik getreten. An dem eintägigen Ausstand, der um 06.00 Uhr am Samstagmorgen begann, beteiligten sich rund 800 Journalisten von Agenturen wie Ansa, Agi und Radiocor. Ihr Protest richtet sich gegen Regierungspläne zur Ausschreibung von Staatsverträgen, für die sich auch ausländische Nachrichtenagenturen bewerben können. Italiens Medien fürchten daher deutliche Einbußen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen