Italiens Regierungschef Conte droht mit Veto bei EU-Gipfel

Im Streit um das Vorgehen gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise hat Italiens Regierungschefs Giuseppe Conte mit einer Blockade des EU-Gipfels gedroht. Conte sei nicht bereit, eine vorbereitete Abschlusserklärung zu akzeptieren, hieß es aus italienischen Regierungskreisen am Donnerstag. Er forderte, die Präsidenten der fünf EU-Institutionen damit zu beauftragen, "in zehn Tagen" einen neuen Vorschlag vorzulegen. Nach Angaben aus EU-Kreisen wurden die Gipfelberatungen aber zunächst fortgesetzt.