Ivan Klasnic: Werder-Ärzte haben sein Leben verpfuscht

Urteil gegen Mediziner: Hamburger Nierenkranke bekommt Schmerzensgeld.

Er war ein Top-Sportler – nun ist er ein kranker Mann. Zwei Ärzte sind verantwortlich dafür, dass der ehemalige Fußball-Profi Ivan Klasnic (37), der einst bei St. Pauli spielte, bereits seine dritte Spenderniere benötigt. Das hat jetzt ein Gericht festgestellt. Der Hamburger bekommt eine hohe Entschädigung.

100.000 Euro Schmerzensgeld sollen zwei Ärzte, sein Ex-Verein Werder Bremen sowie ein Reha-Zentrum an den Ex-Profi zahlen. Die Ärzte hätten Fehler gemacht, und deshalb hätten sich die Nierenwerte verschlechtert. Werder-Mannschaftsarzt Götz Dimanski sei „für den Nierenverlust und die daraus resultierenden Folgen verantwortlich“, so der Richter gestern.

Neun lange Jahre hat das Zivilverfahren vor dem Bremer Landgericht gedauert. Bei der Urteilsverkündung war...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen