Ivanka Trump macht sich mit Twitter-Post zum Pessach-Fest lächerlich

Kommt ganz nach ihrem Vater: Ivanka Trump tritt wie Papa Donald ab und an ins Fettnäpfchen. (Bild: AP Photo)

Ein Vorwurf, den sich Politiker regelmäßig anhören müssen, ist der der Doppelmoral. Nun hat auch Ivanka Trump bewiesen, dass Reden und Handeln nicht immer übereinstimmen.

Anlässlich des jüdischen Pessach-Festes postete die Präsidententochter nun ein harmonisches Familienfoto. Darunter schrieb die 35-Jährige: „An Pessach reflektieren wir über die wichtige Bedeutung des Exodus aus Ägypten und preisen die große Freiheit, die wir heute genießen.“ Und genau diese Zeilen wurden der Neo-Politberaterin nun zum Verhängnis.


Auf viele User wirkten diese Worte nämlich äußerst scheinheilig. Schließlich erinnert das Pessach an den Auszug der Juden aus Ägypten, wo diese laut biblischer Überlieferung vierhundert Jahre lang unterdrückt, geknechtet und ausgebeutet wurden. Heute würde man sie Flüchtlinge nennen. Angesichts der aktuellen Flüchtlingspolitik von Donald Trump, dessen Beraterstab Ivanka angehört, verkommen ihre Worte zu bloßen Floskeln.

User Morris H. Wheeler schreibt in seiner Reaktion auf Twitter: „An Pessach geht es um die Akzeptanz von Flüchtlingen und Glücklosen.“


Der Schauspieler Bob Clendenin wiederum antwortete Ivanka Trump: „Zum Glück sind sie nicht aus Ägypten geflohen, als dein Vater an der Macht war.“


Präsident Trump versucht derzeit mit verschiedenen legislativen Methoden die Einreise von Flüchtlingen aus Syrien und anderen Ländern in die USA zu unterbinden. Mehrere Dekrete wurden von US-Gerichten vorläufig gestoppt.

Ivanka Trump ist zwar als presbyterianische Christin aufgewachsen, konvertierte 2009 jedoch zum orthodoxen Judentum. Dafür besuchte sie über ein Jahr lang eine Religionsschule. Ihr hebräischer Name lautet Yael, was so viel wie „aufsteigen“, „in der Höhe Zuflucht suchen“ und „nutzbringend“ bedeutet. Ende 2009 heiratete Ivanka ihren langjährigen Freund Jared Kushner, der einer jüdischen Familie aus New Jersey entstammt.

Sehen Sie auch: Ivanka Trump spricht über ihren Vater


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen