Jüdische Organisationen warnen vor Wahl der AfD

·Lesedauer: 1 Min.
AfD-Wahlkampfstand in Schwerin (AFP/John MACDOUGALL)

Zahlreiche jüdische Organisationen und Verbände haben dazu aufgerufen, bei der Bundestagswahl nicht für die AfD zu stimmen. "Wählen Sie am 26. September 2021 eine zweifelsfrei demokratische Partei und helfen Sie mit, die AfD aus dem Deutschen Bundestag zu verbannen", heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Appell des Zentralrats der Juden und mehr als 60 weiteren Organisationen.

 Bei der Wahl entscheide sich, ob die AfD "erneut im Deutschen Bundestag, dem Herzen unserer Demokratie, ihr Unwesen treiben kann", unterstrichen die Verbände. Es handele sich um eine Partei, "in der Antisemiten und Rechtsextreme eine Heimat gefunden haben" und in der "Antisemitismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit ihren Nährboden finden". Die AfD sei radikal und religionsfeindlich und sie spalte die Gesellschaft.

Lesen Sie auch: Türkische Gemeinde vermisst im Wahlkampf Migrationsfragen

 Juden oder jüdisches Leben würden im Wahlprogramm der AfD lediglich drei Mal erwähnt, hieß es in dem Aufruf weiter. "Juden dienen im Programm der AfD einzig und allein dazu, den antimuslimischen Ressentiments der Partei Ausdruck zu verleihen. Die AfD schiebt Juden vor, um ihre rassistischen und antimuslimischen Parolen unter das Volk zu bringen. Aber dieses Feigenblatt wollen und werden wir nicht sein."

 Die unterzeichnenden Verbände und Organisationen und die Jüdinnen und Juden in Deutschland seien "so vielseitig wie dieses Land", hieß es. "Wir sind geprägt von unterschiedlichen Lebensrealitäten. Was uns jedoch alle eint, ist unsere Überzeugung, dass die AfD eine Gefahr für unser Land ist."

 cne/mt

Im Video: Union in der Wählergunst weiter im Sinkflug

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.