Nach "Jackass"-Drehstart: Steve-O und Johnny Knoxville im Krankenhaus

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.

Nur zwei Tage nach Beginn der Dreharbeiten hat "Jackass 4" schon die ersten Opfer zu beklagen: Der Stuntmänner Steve-O und Johnny Knoxville befinden sich derzeit im Krankenhaus. Schuld daran waren zwei Tuben.

Dieser Job ist nichts für Zartbesaitete: Bereits in den vergangenen Jahren war es bei den Dreharbeiten zu den "Jackass"-Filmen immer wieder zu Unfällen gekommen. Der kommende vierte Teil der Reihe hat nun schon zwei Tagen nach Drehstart seine ersten Opfer gefordert: Steve-O und Johnny Knoxville befinden sich derzeit im Krankenhaus. Das hat der Schauspieler Bam Margera kürzlich verraten.

In einem Video auf seiner Website schildert der 41-Jährige, wie sich der Vorfall ereignet hat: "Zweiter Drehtag von Jackass und schon sind Steve-O und Knoxville im Krankenhaus, weil sie auf ein Laufband mit voller Geschwindigkeit gesprungen sind mit Musikequipment wie einer verdammten Tuba". Das Video, das nur 22 Sekunden dauert, wurde scheinbar noch im Wartezimmer des Krankenhauses aufgenommen.

Vor 20 Jahren, von 2000 bis 2002, wurde die ursprüngliche Serie "Jackass" auf MTV ausgestrahlt worden. Daran anschließend wurden drei weitere "Jackass"-Filme sowie einige Ableger wie zum Beispiel "Jackass: Bad Grandpa" (2013) veröffentlicht. "Jackass 4" wurde offiziell Ende 2019 bestätigt. In den USA soll der Film demnach bereits am 5. März 2021 in die Kinos kommen. Ob es nun zu einer Verschiebung kommt, bleibt abzuwarten.