Ein Jahr Gefängnis für britischen DJ in Tunesien wegen Gebetsruf-Remix

Ein britischer DJ ist in Tunesien in Abwesenheit zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden, weil er den muslimischen Gebetsruf zu einem Remix verarbeitet hatte. Mit seinem Auftritt im Touristenort Hammamet habe der DJ Dax J gegen Anstand und öffentliche Moral verstoßen, erklärte ein Gerichtssprecher in der nahe gelegenen Stadt Grombalia am Donnerstag.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen