Jahre nach Diebstahl: Besitzer wieder mit Hund vereint

·Lesedauer: 1 Min.

Lewes (dpa) - Acht Jahre nach dem Diebstahl der Hündin Cassie aus dem Vorgarten ihrer englischen Besitzer hat die Polizei den Cocker-Spaniel zu der Familie zurückgebracht.

Das Tier wurde nach einem Hinweis aus der Bevölkerung bei Durchsuchungen entdeckt - zusammen mit drei Welpen, wie die Polizei in der Grafschaft Sussex mitteilte.

Auf ihrem Twitter-Account veröffentlichte die Sussex Police am Donnerstag ein Video von dem emotionalen Wiedersehen von Hundehaltern und Hündin, das bereits im November stattfand. Ein Sprecher der Familie teilte mit, Cassie habe sich inzwischen wieder gut eingelebt, und die Welpen seien an gute Haushalte weitergegeben worden.

Mit Hundediebstählen haben die Ermittler derzeit häufig zu tun: «Während der Pandemie haben sich vermehrt Menschen entschieden, ein Haustier anzuschaffen. Unglücklicherweise hat das auch zu einem Anstieg von Kriminellen geführt, die Tiere für den Verkauf oder zur Züchtung stehlen», sagte Team Inspector Oliver Fisher von der Sussex Police. Er rief Hundehalter dazu auf, ihre Tiere mit einem Mikrochip zu versehen und stets ein aktuelles Foto vorzuhalten.

Käufern riet er, sich genau darüber zu informieren, in welchen Umständen der Hund gezüchtet wurde, an dem sie interessiert seien: «Bestehen Sie darauf, den Ort zu sehen wo die Welpen und die Mutter gehalten werden! Sieht die Mutter gesund aus? Sind die Zustände akzeptabel?»

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.