James Bond: Roger Moore war der Beste

·Lesedauer: 1 Min.
Roger Moore credit:Bang Showbiz
Roger Moore credit:Bang Showbiz

Britt Ekland findet, dass niemand mit Sir Roger Moores James Bond mithalten kann.

Die 79-jährige Schauspielerin spielte 1974 als damaliges Bond-Girl mit dem verstorbenen Schauspieler im Bond-Film ‚Der Mann mit dem goldenen Colt‘ und ist sich absolut sicher, dass kein 007 mit Rogers Darstellung des ikonischen Spions vergleichbar ist.

Über Moores Sicht auf Bond sagte Britt: „Niemand vergleicht sich mit ihm. Die Leute nehmen Bond-Filme auseinander, aber sie sind einfach fantastische, überlegene, luxuriöse Unterhaltung. Oft habe ich Leute auf Twitter, die sagen, dass sie mich in Australien oder Taiwan oder wo auch immer in dem Film anschauen, und es ist schön, daran erinnert zu werden.“ Britt lobte aber auch den neuesten Bond-Streifen ‚Keine Zeit zu sterben‘, der Daniel Craigs letzten Einsatz als 007 markierte. Der ‚Get Carter‘-Star, der die Premiere des Films in London besuchte, sagte der ‚Metro‘-Zeitung: „Ich fand es großartig. Ich denke, es ist der beste Film, den Daniel Craig je gemacht hat. Er ist nicht mein Bond, aber das spielt keine Rolle. Er ist ein bisschen weicher, nicht so intensiv. Und die Royal Albert Hall war ein großartiger Ort, um die Premiere zu sehen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.