James Cameron: Avatar-Idee kam ihm als Teenager im Traum

James Cameron credit:Bang Showbiz
James Cameron credit:Bang Showbiz

James Cameron hat verraten, dass ihm die ‘Avatar’-Franchise in einem Teenager-Traum eingefallen ist.

Der 68-jährige Filmemacher hat ‘Avatar: The Way of Water’, die lang erwartete Fortsetzung des Sci-Fi-Epos aus dem Jahr 2009, inszeniert und erklärt, dass ihm die Idee erstmals als 19-jähriger College-Student in den Kopf kam.

James fertigte einige Zeichnungen an, die zu frühen Konzepten für das Franchise wurden, aber er musste lange warten, bis das Projekt schließlich auf die große Leinwand kam. Gegenüber dem ‘GQ’-Magazin sagte der ‘Titanic’-Regisseur: "Ich wachte auf, nachdem ich von einer Art biolumineszierendem Wald geträumt hatte, mit Bäumen, die wie faseroptische Lampen aussahen, und einem Fluss mit leuchtenden biolumineszierenden Partikeln und lilafarbenem Moos auf dem Boden, das aufleuchtete, wenn man darauf lief. Und diese Arten von Eidechsen, die nicht nach viel aussahen, bis sie abhoben. Und dann verwandelten sie sich in diese rotierenden Fächer, wie lebende Frisbees, und sie kommen herunter und landen auf etwas."

Der Oscar-Preisträger erklärte auch, dass die Zeichnungen "uns vor 10 Gerichtsverfahren bewahrt haben", da niemand sonst behaupten konnte, auf diese Idee gekommen zu sein. "Es war alles nur ein Traum. Ich bin ganz aufgeregt aufgewacht und habe es tatsächlich gezeichnet. Ich habe also tatsächlich eine Zeichnung. Das hat uns vor etwa 10 Gerichtsverfahren bewahrt. Bei jedem erfolgreichen Film gibt es immer irgendeinen Freak mit Alufolie unter der Perücke, der denkt, man hätte die Idee aus seinem Kopf gebeamt. Und es stellte sich heraus, dass es 10 oder 11 von ihnen waren. Also zeigte ich auf diese Zeichnung, die ich mit 19 Jahren gemacht hatte, als ich auf das Fullerton Junior College ging, und sagte: 'Seht ihr das? Siehst du diese wachsenden Bäume? Seht ihr diese wachsende Eidechse, die sich herumdreht, die orange ist? Seht ihr das lila Moos?' Und alle gingen weg”, so der Filmemacher weiter.