Janni Kusmagk braucht auch mal Zeit für sich

Janni und Peer Kusmagk credit:Bang Showbiz
Janni und Peer Kusmagk credit:Bang Showbiz

Janni Kusmagk nimmt sich einmal wöchentlich Zeit für eine Therapiestunde.

Die ehemalige Profisurferin zieht gemeinsam mit ihrem Ehemann Peer Kusmagk drei kleine Kinder groß. Mit dieser Aufgabe ist Janni eigentlich voll eingespannt, doch trotzdem will die junge Mutter sicherstellen, dass auch ihre eigene mentale Gesundheit nicht zu kurz kommt. Auf Instagram schreibt sie jetzt in einem Beitrag, wie schwer es ihr manchmal fällt, sich Zeit für sich zu nehmen: „Es ist so faszinierend, weil man einfach immer wieder merkt, was für ein Kraftaufwand es ist, sich mit drei Kindern einmal die Woche diese Zeit zu nehmen.“ Die Therapie sei dabei natürlich kein Wohlfühlmoment — stattdessen müsse sich die ehemalige Leistungssportlerin mit schwierigen Erinnerungen beschäftigen. „Therapie ist harte Arbeit, kostet Zeit und Energie, besonders mit Kindern“, erzählt Janni weiter.

Der Gang zur Therapie soll dabei nicht nur ihr selbst helfen. Auch ihre Kinder profitieren laut Janni von der therapeutischen Arbeit ihrer Mutter. Die 31-Jährige sagt dazu: „Es ist das allerbeste Geschenk, was man Kindern machen kann, an seinen eigenen Sachen zu arbeiten.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.