Kuriose Beute: Japaner klaut mehr als 700 Stücke Unterwäsche

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Der japanischen Polizei gelang es, einen notorischen Unterwäschedieb zu stellen. Die Beweisfotos des Raubguts sehen aus, wie aus einem Kaufhauslager.

Insgesamt 730 Stücke Unterwäsche konnte die Polizei bei dem Dieb konfiszieren. (Quelle: Beppu City Police Office)
Insgesamt 730 Stücke Unterwäsche konnte die Polizei bei dem Dieb konfiszieren. (Bild: Beppu City Police Office)

Auf seine Raubzüge ging der Unterwäschedieb vermutlich zumeist in Waschsalons. Dabei erbeutete er über einen unbekannten Zeitraum hinweg insgesamt über 700 Unterhosen und BHs, die er in seinem Apartment hortete. Auf die Schliche kam ihm die Polizei von Beppu, einem bekannten japanischen Badeort auf der Insel Kyushu, weil er bei einem seiner Diebeszüge beobachtet wurde.

Laut New York Post hatte ihn eine 21-jährige Studentin in einem Waschsalon dabei gesehen, wie er am 24. August sechs ihrer Unterhosen aus einer Waschmaschine entwendete. Sie benachrichtigte die Polizei, die sich auf die Spuren des Unterwäschediebs machte. So stießen sie eine Woche später auf den 56-jährigen Tetsuo Urata, wie der Lokalsender Abema TV berichtete.

Größter Fund seit langem

In dessen Wohnung fanden sie dann unübersehbares Beweismaterial. 730 Stücke Unterwäsche hatte Urata gesammelt. Das Polizeifoto zeigt die komplette Sammlung in einem Saal auf dem Fußboden ausgebreitet. Der Verdächtige gab zu, die Unterwäsche aus Waschsalons gestohlen zu haben. Gegenüber Abema TV sagte ein Polizeisprecher: "Wir haben seit langer Zeit keine so große Menge an gestohlener Unterwäsche konfisziert." 

Denn in Japan ist ein solcher Fall nicht einzigartig. Erst im März war ein 30-jähriger Elektriker in der Saga Provinz angeklagt worden, weil er über 400 Unterhosen und Badeanzüge von Teenagerinnen geklaut hatte. Er war erwischt worden, weil ein Nachbar ihn beim Diebstahl eines Badeanzuges von einer Wäscheleine gefilmt hatte. Vor zwei Jahren wurde in der nahegelegenen Stadt Oita ein 40-Jähriger verhaftet, der insgesamt sogar 1.100 Stücke Unterwäsche entwendet und gesammelt hatte.

Im Video: Savage X Fenty - Rihannas Lingerie-Business wird zum Milliardengeschäft

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.