Jennifer Lawrence und Amy Schumer demonstrieren für Abtreibungsrechte

·Lesedauer: 1 Min.
Amy Schumer (l.) und Jennifer Lawrence gelten seit vielen Jahren als gute Freundinnen. (Bild: imago/Picturelux)
Amy Schumer (l.) und Jennifer Lawrence gelten seit vielen Jahren als gute Freundinnen. (Bild: imago/Picturelux)

Die beiden Hollywood-Kolleginnen und guten Freundinnen Amy Schumer (40) und Jennifer Lawrence (31) gingen gemeinsam für mehr Frauenrechte auf die Straße. Am Samstag nahmen sie bei einer Kundgebung für mehr Abtreibungsgerechtigkeit teil. Schumer postete von der Demonstration ein Foto von sich und der schwangeren Lawrence mit Baby-Bauch auf Instagram.

Dazu schrieb Schumer: "Ich habe keine Gebärmutter und sie ist schwanger, aber wir sind hier draußen!" Dazu setzte sie Hashtags von organisierenden Gruppen wie Women's March oder Planned Parenthood. Bereits am Tag zuvor kündigte Schumer ihre Teilnahme an und schrieb dazu: "Jeder hat das Recht auf eine sichere und unterstützte Abtreibung, zu jeder Zeit und aus jedem Grund."

Schumer kann keine Kinder mehr bekommen

Schumer kann nach einer Operation keine Kinder mehr bekommen. Aufgrund ihrer Endometriose-Erkrankung wurden ihr sowohl die Gebärmutter als auch der Blinddarm entfernt. Lawrence hingegen erwartet derzeit ihr erstes Kind gemeinsam mit ihrem Mann Cooke Maroney (35). Bisher äußerte sich die Schauspielerin noch nicht öffentlich zu ihrer Schwangerschaft. Im Oktober 2019 hatten die beiden geheiratet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.