Jimmy Carter aus dem Krankenhaus entlassen

(wue/spot)
Jimmy Carter während einer Veranstaltung in New York City (Bild: Dennis Van Tine/starmaxinc.com/ImageCollect)

Die USA feiern am Donnerstag eines ihrer wichtigsten Feste: Thanksgiving. Rechtzeitig zum Feiertag durfte der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter (95) nun das Krankenhaus verlassen. Das teilte das von ihm gegründete Carter Center am Mittwoch mit. Der Politiker war vor knapp zwei Wochen ins Emory University Hospital in Atlanta eingewiesen worden. Nach mehreren Stürzen war ein Blutung in Carters Kopf festgestellt worden.

"Der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter wurde heute Morgen aus dem Emory University Hospital nach einer erfolgreichen Operation [...] entlassen", erklärte seine Stiftung via Twitter. Carter und seine Frau Rosalynn (92) könnten Thanksgiving Zuhause feiern. Dort werde er sich auch weiter erholen. Das Paar sei für die vielen "Gebete, Karten und Nachrichten" dankbar, die es in den vergangenen Tagen erhalten habe. Unter dem Post trudelten zahlreiche weitere Genesungswünsche ein.