Jimmy Somerville wird 60: Was wurde aus dem "Smalltown Boy"-Sänger?

·Lesedauer: 2 Min.
Jimmy Somerville wurde mit Bronski Beat zum Popstar und feierte auch später noch einige Erfolge. Am 22. Juni vollendet der Schotte das 60. Lebensjahr. (Bild: Getty Images/Tim Roney)
Jimmy Somerville wurde mit Bronski Beat zum Popstar und feierte auch später noch einige Erfolge. Am 22. Juni vollendet der Schotte das 60. Lebensjahr. (Bild: Getty Images/Tim Roney)

Jimmy Somerville vollendet das 60. Lebensjahr. Was wurde aus dem Sänger, der einst mit Bronski Beat und dem Hit "Smalltown Boy" zu einem Star der 80er-Popszene wurde?

"Run away, turn away, run away, turn away": Mit "Smalltown Boy" wurde Jimmy Somerville zu einer Ikone der Gay Community, und auch nach seiner Zeit bei Bronski Beat landete er noch einige Hits. In jüngerer Vergangenheit hat man aber nur noch wenig von dem Schotten gehört, dessen letzte Charterfolge inzwischen 30 Jahre zurückliegen. Was wurde aus dem 80er-Jahre-Star, der am 22. Juni seinen 60. Geburtstag feiert?

Mit "Smalltown Boy", der Debütsingle vom Album "The Age Of Consent", gelang Jimmy Somerville und seiner damaligen Band Bronski Beat 1984 der internationale Durchbruch. Der Song, bis heute regelmäßig im Radio zu hören, landete in mehreren Ländern an der Spitze der Charts (Platz drei in Deutschland) und wurde zu einer Hymne der Schwulenszene, von der auch später noch viele Somerville-Songs handelten.

Nach dem frühen Ende von Bronski Beat gründete Somerville schließlich die ebenfalls erfolgreiche Band The Communards ("Don't Leave Me This Way", "Never Can Say Goodbye"), ehe er sich ab Ende der 80-er auf seine Solokarriere konzentrierte. Seinen letzten größeren Hit landete er 1990 mit dem Titel "To Love Somebody", der unter anderem in Österreich, Italien, den Niederlanden und Großbritannien Top-10-Platzierungen erzielte. Der kommerzielle Erfolg ließ in den Folgejahren nach, doch Somerville blieb der Musik bis heute treu.

Jimmy Somerville ist bis heute als Musiker aktiv. Ende August wird er beim britischen Rewind-Festival auf der Bühne stehen. (Bild: Lorne Thomson/Getty Images)
Jimmy Somerville ist bis heute als Musiker aktiv. Ende August wird er beim britischen Rewind-Festival auf der Bühne stehen. (Bild: Lorne Thomson/Getty Images)

Jimmy Somerville: Neuer Charity-Song und 80er-Festival

Erst im Februar 2021 machte Somerville von sich reden, als er gemeinsam mit der Produzentin Sally Herbert den Charity-Song "Everything Must Change" (im Original von Nina Simone) veröffentlichte. Die Einnahmen wurden zugunsten obdachloser Jugendlicher in Großbritannien gespendet.

Demnächst will Somerville nach längerer Pause auch wieder auf die Live-Bühne zurückkehren. Ende August tritt er neben Kollegen wie Marc Almond (Soft Cell), Bananarama und Billy Ocean auf dem Rewind 2021 im britischen Henley auf, einem der weltweit größten 80er-Festivals. Daneben hoffen Fans auch auf ein neues Album. Die Disco-Platte "Hommage", Somervilles letzter Langspieler, kam bereits 2014 auf den Markt.

Eine große Party zum 60. wird es vorerst nicht geben. Wer aber trotzdem auf Jimmy Somerville anstoßen möchte, sollte seinen YouTube-Kanal ansteuern: Ab 22. Juni, 20.30 Uhr, ist dort für 48 Stunden ein Konzert-Mitschnitt abrufbar, der 2018 im Château d'Hardelot aufgezeichnet wurde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.