John Singleton nach schwerem Schlaganfall im Koma

teleschau
"Atemlos"- Regisseur John Singleton erlitt am 17. April einen schweren Schlaganfall, an dessen Folgen er nun im Alter von 51 Jahren verstarb.

Sorge um John Singleton: Der Regisseur liegt nach einem Schlaganfall im Koma, seine Mutter hat bereits die Vormundschaft für ihren Sohn beantragt.

Der Regisseur John Singleton hat nach Berichten verschiedener US-Medien einen schweren Schlaganfall erlitten. Seither liege der 51-Jährige im Koma, berichtet unter anderem das "People"-Magazin.

Singelton habe sich vergangene Woche selbst in eine Klinik begeben, nachdem er zunehmende Schwäche in seinen Beinen verspürt hatte. Dort habe er dann einen Schlaganfall erlitten, gab seine Familie in einem Statement gegenüber "People" bekannt. Seine Mutter, Sheila Ward, habe bereits bei einem Gericht in Los Angeles die vorübergehende Vormundschaft für ihren Sohn beantragt, da er zurzeit nicht selbst für sich sorgen könne.

John Singleton führte unter anderem Regie bei "2 Fast 2 Furious" (2003), "Shaft - Noch Fragen?" (2000) und "Atemlos - Gefährliche Wahrheit" (2011). Für seinen Debütfilm "Boyz n the Hood" (1992) belohnte ihn die Academy mit einer Oscar-Nominierung - als ersten Afroamerikaner in der Kategorie "Beste Regie".