Johnsons Konservative Regierungspartei tagt in Manchester

·Lesedauer: 1 Min.
Boris Johnson auf Parteitag 2019 (AFP/Tolga AKMEN)

Inmitten einer Versorgungskrise in Großbritannien beginnt im nordenglischen Manchester am Sonntag der Parteitag der konservativen Tories von Premierminister Boris Johnson. Den Auftakt macht die neue Außenministerin Liz Truss. Johnson selbst soll erst zum Ende der viertägigen Konferenz am Mittwoch sprechen. Es wird erwartet, dass sich Johnson unter anderem zum Treibstoffmangel sowie den Lieferschwierigkeiten äußern wird.

Die Opposition und Analysten schreiben die wirtschaftlichen Probleme einer verfehlten Brexit-Politik der Regierung zu; diese verweist jedoch auf Nachwirkungen der Corona-Pandemie. Angesichts des Weltklimagipfels COP26 in Schottland im November wird erwartet, dass sich Johnson bei dem Parteitag auch zur britischen Klimapolitik äußern wird.

fml/mid

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.