Junge Hessin gewinnt 30 Millionen Euro im Eurojackpot

Lottokugeln

Knapp zwei Wochen nach dem Gewinn von 30 Millionen Euro im Eurojackpot hat sich die seither zunächst unbekannte Tipperin aus Hessen gemeldet. Eine alleinstehende Frau im Alter von unter 30 Jahren aus dem Main-Kinzig-Kreis konnte die passende Spielquittung präsentieren, wie Lotto Hessen am Donnerstag mitteilte. Demnach ist der Gewinn der jungen Frau der sechsthöchste hessische Lottogewinn aller Zeiten. Nähere Angaben zu der Frau machte Lotto Hessen nicht.

Insgesamt waren bei der Ziehung am 22. November 90 Millionen Euro im Eurojackpot. Er wurde von einer Tippgemeinschaft aus Bayern, einem Ungarn und der jungen Hessin geknackt. Sie erhalten je 30 Millionen Euro. Die Frau gab ihren Spielschein drei Stunden vor Annahmeschluss in der Verkaufsstelle ab und setzte 20,50 Euro ein.

Was sie mit dem Geld anfangen will, weiß sie noch nicht konkret. "Ich würde mal sagen, ein Haus und ein Auto kaufen, aber da bleibt noch verdammt viel übrig", zitierte Lotto Hessen die Frau. An Weihnachten wolle sie in Ruhe darüber nachdenken, wer aus der Familie etwas bekomme und wie sie das Geld anlegen werde.

Vier der zehn derzeit höchsten Lotteriegewinne in Deutschland gingen bereits nach Hessen, alle kamen aus dem Eurojackpot. Der höchste in Hessen jemals verzeichnete Lotteriegewinn lag im Jahr 2016 bei 84,8 Millionen Euro.