Junge Profis: Sie ist die "Schützen-Wirtin" – und ein Business-Coach

Jessica Bernsteiner (32) hatte schon als Achtjährige einen eigenen Eisstand. Heute gibt sie ihre Erfahrungen als Beraterin weiter.

Wenn Jessica Bernsteiner an ihre beruflichen Anfänge denkt, muss sie lachen. "Ich hatte bereits als Achtjährige einen eigenen Eisstand", sagt die heute 32-Jährige. Sie sei ein richtiges "Gastronomiekind". Ihre Eltern betreiben bis heute den Avus-Treff "Spinnerbrücke", einen bekannten Bikertreff.

Auch wenn Jessica Bernsteiner mittlerweile nicht nur eine Ausbildung als Touristik-Kauffrau und Business-Coach absolviert hat – die Gastronomie ließ die Berlinerin einfach nicht mehr los. So betreibt sie seit 2006 nicht nur die Gastronomie im Strandbad Wannsee, sondern seit 2015 auch die "Schützen-Wirtin" im Düppeler Forst.

Bereits als 14-Jährige wusste Jessica Bernsteiner, wohin es beruflich gehen sollte: in die Hotellerie. Ihr Vater empfahl ihr eine Elite-Schule in Österreich. "Ich wollte das unbedingt, aber ich habe dann doch während der ganzen Fahrt nach Salzburg geheult."

Mit knapp 15 Jahren sei es für sie an der Tourismusschule Salzburg-Kleßheim anfangs nicht leicht gewesen. "Dorthin kommt viel Hotelnachwuchs aus Familienbetrieben. Ich hatte einen ähnlichen Hintergrund und lebte mich dann doch schnell ein. Zum Abschluss hatte ich ein großes theoretisches und praktisches Fachwissen."

Aus der weiten Welt wurde nur München

Eigentlich hätte sie in die weite Welt gewollt, sagt sie etwas nachdenklich. Doch es sei dann doch erst einmal nach München in ein Trainee-Programm des Hilton gegangen. Zehn Monate später sei dann ein überraschender Anruf von zu Hause gekommen.

"Mein Vater fragte, ob i...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen