Jungfernstieg: Trotz Sperrung – Tausende Anzeigen gegen Autofahrer

·Lesedauer: 1 Min.

Ganz autofrei ist der Jungfernstieg auch rund drei Monate nach dem Start des Projekts nicht. Über 2740 Ordnungswidrigkeiten hat die Hamburger Polizei seit Inkrafttreten des Fahrverbots angezeigt. CDU-Verkehrsexperte Richard Seelmaecker kritisiert die Sperrung des Jungfernstiegs als „missglückte Symbolpolitik“. Selbst an den Weihnachtsfeiertagen und an den zwei folgenden Tagen führte die Polizei Kontrollen am Jungfernstieg durch. Insgesamt 195 Fahrzeuge wurden angehalten, 172 von ihnen erhielten eine mündliche Verwarnung. 23 Ordnungswidrigkeiten wurden angezeigt. Eigentlich dürfen auf dem Jungfernstieg nur noch Taxis, Busse und Lieferverkehr fahren. Autofreier Jungfernstieg: Polizei sagt „Schilder sind eindeutig" Warum sind immer noch so viele Autofahrer auf dem Jungfernstieg unterwegs? Auf Nachfrage der MOPO sagte...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo