Jungkook: Solo-Songs für die Tonne

Jungkook credit:Bang Showbiz
Jungkook credit:Bang Showbiz

Jungkook hat viele Solo-Songs verworfen, weil sie „nicht gut klangen“.

Der BTS-Star hat bisher nicht so viele eigenständige Tracks veröffentlicht wie seine Bandkollegen und nun auch erklärt, woran das liegt. Der Musiker ist perfektionistisch und obwohl er viel Material geschrieben hat, war er mit der Art und Weise, wie es sich anhörte, oft nicht zufrieden. Deshalb wandert bei ihm auch schon mal der ein oder andere Song in den digitalen Papierkorb.

Im Gespräch mit dem ‚Weverse‘-Magazin sagte er: „Es gibt so viele Songs, die ich geschrieben habe, die ich nicht veröffentlichen konnte. Nachdem ich mir die Mühe gemacht hatte, sie zu schreiben, hätte ich erkennen sollen, dass ich sie einfach so oft wie möglich bearbeiten sollte, um sie freizugeben. Aber als ich sie nach einer Weile wieder hörte, klangen sie nicht gut, also löschte ich sie einfach alle.“

Jungkook enthüllte jedoch, dass seine Bandkollegen – die alle Pläne für die „vorübergehende Pause“ angekündigt haben, um sich auf ihre Solokarrieren zu konzentrieren – sein Schreiben unterstützt haben. Er fügte hinzu: „Die anderen Mitglieder sagen mir: ‚Du musst weiterhin Veröffentlichungen machen. So lernt man es erst richtig.‘ Also schreibe ich in letzter Zeit vermehrt Songs.“ So schnell bekommen die Fans diese aber wahrscheinlich nicht zu hören, denn Jungkook bestand auch darauf, dass er etwas „wirklich Einzigartiges“ schaffen wolle. „Ich möchte, dass es wirklich einzigartig ist. Ich möchte Texte schreiben, die keine Bedeutung haben, wie ein Lied, in dem das Wort ‚Yeah‘ für eine ganze Strophe wiederholt wird – so etwas in der Art – aber es ist schwer.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.