Juwelen aus Pariser Luxushotel George V geraubt

·Lesedauer: 1 Min.
Der Eingang des Luxushotels George V

Diebe haben Juwelen aus dem bekannten Pariser Luxushotel George V geraubt. Die Beute wird auf rund 100.000 Euro geschätzt, wie es von Seiten der Ermittler hieß. Zwei bewaffnete Männer hatten das zur Four-Seasons-Kette gehörende Hotel nahe des Boulevards Champs-Elysées demnach am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr überfallen.

Die Täter zerschlugen in dem Fünf-Sterne-Hotel mehrere Vitrinen und raubten Juwelen bekannter Schmuckmarken. Danach flüchteten sie. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt.

Wegen der Corona-Pandemie übernachten derzeit nur wenige Geschäftsgäste in den Pariser Hotels. Touristen gibt es so gut wie nicht. Seit dem Wochenende gilt in Frankreich ein dritter landesweiter Lockdown mit Geschäftsschließungen und Ausgangsbeschränkungen.

lob/ans