Die Känguru-Chroniken

Die Känguru-Chroniken

Das Leben des erfolglosen Berliner Kleinkünstlers Marc-Uwe ist langweilig, bis sich plötzlich ungefragt ein kommunistisches Känguru in seinem Wohnzimmer einnistet. Gemeinsam nehmen sie es mit dem rechtspopulistischen Bauunternehmer Dwigs auf, der ihren Kiez gründlich gentrifizieren will.

Vorlage für den Streifen des Schweizer Regisseurs Dani Levy ist der Roman von Marc-Uwe Kling, der die Känguru-Sketche zunächst als Podcasts beim Radiosender Fritz veröffentlicht hat.

Regisseur: Dani Levy

Schauspieler: Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Henry Hübchen