Köln-Poll: Handtaschenräuber verletzt Seniorin bei Überfall schwer

Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein junger Handtaschenräuber hat am Sonntag eine 81-jährige Seniorin in Köln-Poll schwer verletzt. Sie wurde von Rettungskräften mit einem Oberschenkelhalsbruch zur Behandlung in eine Kölner Klink gebracht. Dort wurde die Dame anschließend operiert.

Der etwa 20 Jahre alte Unbekannte entriss der Seniorin gegen 16.30 Uhr an der KVB-Haltestelle „Auf dem Sandberg“ die Handtasche. Dadurch stürzte die Dame zu Boden. Durch laute Hilferufe wurden Zeugen auf den Überfall aufmerksam. Der Räuber warf sein Diebesgut bereits nach wenigen Metern in ein Gebüsch und flüchtete anschließend in Richtung Rolshover Straße. Nur wenig später kehrte der Unbekannte zum Tatort zurück, um die weggeworfene Tasche wieder an sich zu nehmen. Diese wurde in der Zwischenzeit jedoch von Zeugen zur verletzten Dame zurückgebracht. Anschließend ging der etwa 20-Jährige in Richtung der Rolshover Gärten davon.

Polizei fahdet nach Handtaschenräuber

Ein später hinzugekommener Autofahrer machte sich nach der Tat in Eigenregie auf die Suche nach dem Räuber. An der KVB-Bushaltestelle „Salmstraße“ entdeckte er einen Mann, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Der Autofahrer stellte den jungen Mann zur Rede. Dieser stritt in gebrochenem Deutsch alles ab und entfernte sich schließlich in Richtung der Siegburger Straße.

Die Polizei fahndet nun nach einem auffällig hellhäutigen, korpulenten, etwa 1,70 bis 1,75 Meter großen jungen Mann. Zur Tatzeit war der Räuber mit einem weißen ärmellosen T-Shirt und einer silbernen Brille mit dicken Gläsern bekleidet. Zudem hatte er eine dunkle Hüfttasche quer über seine Schulter gehängt. (jon)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen