Kölner Gymnasien: Noch rund 150 Viertklässler ohne Schulplatz

200 freie Plätze an Schulen stehen 150 Schüler gegenüber.

Tausende Wünsche, wenig Auswahl: Weil die Schülerzahlen steigen, aber das Platzangebot an vielen Kölner Schulen nicht ausreicht, kann die Stadt wohl auch in diesem Jahr in vielen Fällen nicht den Schulwunsch der Familien von angehenden Fünftklässlern erfüllen.

Am Donnerstag trafen sich die Verantwortlichen mit Schulleitern zur letzten „Verteilkonferenz“. Vorher waren nach Angaben der Stadt noch rund 150 Schüler unversorgt. Dieser Zahl hätten noch 200 freie Plätze gegenüber gestanden.

Viele Erst- und Zweitwünsche konnten nicht erfüllt werden

Das Angebot hat also zumindest rechnerisch ausgereicht. In wie vielen Fällen aber die Erst- und Zweitwünsche der Familien nicht erfüllt werden konnten, blieb offen. Die Stadt will am heutigen Freitag weitere Zahlen bekanntgeben.

Zum kommenden Schuljahr wechseln über 8000 Viertklässler auf eine weiterführende Schule. An den Gesamtschulen wurden rund 730 Schüler abgelehnt. Sie mussten sich für eine andere Schulform entscheiden. Bei den Gymnasien gelang der rechnerische Ausgleich durch Notmaßnahmen und Zusatzklassen wie in den vergangenen Jahren knapp. Bei Haupt- und Realschulen gab es zuletzt immer deutlich mehr Plätze als Anmeldungen. (fra)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen