Kölner Tanzbrunnen: Linus Talentprobe steht vor dem Aus

Das Silberjubiläum ist gleichzeitig auch das Finale für die „Linus Talentprobe“.

Das Silberjubiläum ist gleichzeitig auch das Finale für die „Linus Talentprobe“ am Tanzbrunnen. Nach Informationen des „Express“ wird der 54-jährige Entertainer Linus, der eigentlich Michael Büttgen heißt, auf der Pressekonferenz an diesem Dienstag seinen Abschied nach dieser Saison verkünden. Damit steht auch die Zukunft der Talentprobe als Veranstaltung am Tanzbrunnen überhaupt in Frage.

Auflösungsvertrag

Es heißt, dass die Veranstalter von Köln Kongress Linus in einem Auflösungsvertrag zugesichert haben, dieses Format in der jetzigen Form in den kommenden drei Jahren nicht mehr auf die Bühne zu bringen. Köln-Kongress-Chef Bernhard Conin wollte diese Entwicklungen auf Anfrage weder bestätigen noch dementieren. Auch Linus hält sich noch bedeckt. „Alles, was es zu erzählen gibt, werde ich am Dienstag bekanntgeben“, teilte er dem Express mit.

Doch egal, ob und wie es weitergeht, soll in dieser Saison ausgiebig das Doppel-Jubiläum gefeiert werden. Schließlich gibt es die im Sommer 1972 von Udo Werner begründete Talentprobe inzwischen seit 45 Jahren und seit 25 Jahren steht Linus als Entertainer und Moderator auf dem Podium und hat der Show seinen Stempel aufgedrückt. Linus will sich nun, so heißt es, verstärkt um seine Band, eine TV-Doku sowie seine Antiquitäten-Läden „Königslust“ kümmern. (NR)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen