Werbung

König Charles macht Wanderurlaub in Rumänien

König Charles besucht angeblich bald Rumänien. (Bild: imago/i Images)
König Charles besucht angeblich bald Rumänien. (Bild: imago/i Images)

Die erste Auslandsreise von König Charles III. (74) seit seiner Krönung soll angeblich ein Wanderurlaub in Rumänien sein. Der britische Monarch wird laut "The Sun" im Juni in das Land fliegen, wo er demnach mindestens zehn Immobilien besitzt.

Rumäniens Präsident Klaus Iohannis (63) wird König Charles offiziell in seinem Amtssitz, Schloss Cotroceni in der Hauptstadt Bukarest, begrüßen, heißt es. Die Reise soll dem Bericht zufolge aber größtenteils als Kurzurlaub gestaltet sein. Königin Camilla (75) ist angeblich nicht dabei.

Regelmäßige Besuche in Rumänien

Charles besucht Rumänien der "Sun" zufolge häufig in den Monaten Mai oder Juni. In der Nähe seines Hauses in Viscri, ein Ort im Kreis Brasov in der Region Siebenbürgen, soll er gerne wandern oder malen. Er sagte dem Bericht nach einmal über die Landschaft in Rumänien: "Hier herrscht ein Gefühl uralter Kontinuität. Ein positiver Kreislauf, in dem Mensch und Natur im Gleichgewicht sind." In seinem Haus dort soll es angeblich weder Radio noch Fernsehen geben.

Nach der Krönung am 6. Mai haben sich König Charles und Königin Camilla ein paar Tage lang eine Auszeit in Sandringham, Norfolk gegönnt. In diesem Jahr steht für das royale Paar britischen Medienberichten zufolge noch eine offizielle gemeinsame Reise nach Kenia an. Erwartet wird der "Daily Mail" zufolge, dass er das ostafrikanische Land bereisen wird, um das Commonwealth noch stärker in den Mittelpunkt seiner Regentschaft zu stellen. Es sei für seine politische Ausrichtung ein Meilenstein, heißt es.

Ein im Frühjahr verschobener Staatsbesuch von Charles und Camilla in Frankreich soll zudem voraussichtlich im Sommer nachgeholt werden. Zum ersten Mal seit 45 Jahren, berichtete "The Sun", soll der Monarch dagegen im März seinen jährlichen Skiausflug in die Schweizer Alpen abgesagt haben, weil er befürchtete, er könnte sich vor der Krönung verletzen.