König Willem-Alexander: Todesdrama, große Liebe, Feiermarathon

redaktion@spot-on-news.de (ili/spot)
König Willem-Alexander begeht seinen 50. Geburtstag. Wahrlich ein Grund zu Feiern. Doch nicht alles im Leben des Niederländers war ein Jubelfest.

König Willem-Alexander der Niederlande kam am 27. April 1967 in der Uniklinik in Utrecht zur Welt. Als erstes Kind der späteren Königin Beatrix (79) und ihres Mannes, des deutschen späteren Prinzgemahls Claus von Amsberg (1926-2002), war klar, dass er seiner Mutter auf den Thron folgen würde. Die Zeit bis dahin wollte er aber nicht ausschließlich im goldenen Käfig verbringen und so verdiente er sich seinen inoffiziellen Titel als feierfreudiger "Prinz Pilsje" (Prinz Pils), wie seine Landsleute ihn zeitweise nannten.

Der Königssohn

Willem-Alexander und seine beiden jüngeren Brüder, Johan Friso (1968-2013) und Constantijn (47), wurden an öffentlichen Schulen in Baarn und später in Den Haag unterrichtet. In Den Haag lebten sie, seit Beatrix am 30. April 1980 Königin geworden war. In Wales machte Thronfolger Willem-Alexander 1985 das Internationale Abitur.

Nach dem Militärdienst studierte der Prinz ab 1987 Geschichte an der niederländischen Uni Leiden. Dort legte er 1993 - mit zwei Jahren Verspätung und der Note "Befriedigend" - sein Examen ab. Aus dieser Zeit stammt auch sein Spitzname. Denn statt historische Daten zu büffeln, studierte der Prinz lieber die Lebens- und Feiergewohnheiten seiner späteren Untertanen.

Die schöne Argentinierin

Doch auch der wildeste Prinz lässt sich zähmen, wenn die Richtige kommt. Im Fall des niederländischen Thronfolgers war es eine schöne Argentinierin mit spanischen und italienischen Wurzeln: Máxima Zorreguieta (45). Aber wie schon bei seiner Mutter, die nur wenige Jahre nach dem Krieg einen Deutschen heiratete, war auch die Auserwählte des Prinzen von außen betrachtet alles andere als ein Volltreffer. Denn ihr Vater, Jorge Zorreguieta (89), war Minister in der Militärdiktatur von Jorge Rafael Videla (1925-2013).

Der Prinz setzte sich dennoch durch und verlobte sich am 30. März 2001 mit der ebenfalls sehr lebenslustigen studierten Wirtschaftswissenschaftlerin. Als Eingeständnis an Parlament und Kritiker blieben Máximas Eltern der königlichen Hochzeit am 2. Februar 2002 in der Nieuwe Kerk in Amsterdam fern - ihre Tränen zu den Tangoklängen in der Kirche rührten die Niederländer und ließen alle Kritik verstummen. Seither gehört sie zu den beliebtesten Mitgliedern des Königshauses. Die beiden bekamen drei Töchter: Thronfolgerin Amalia (13), Alexia (11) und Ariane (10).

Der Schicksalsschlag

Ein tragischer Schicksalsschlag ereilte die Königsfamilie im Februar 2012. Damals verunglückte Prinz Friso im Skiurlaub in Österreich. Er war von einer Lawine erfasst worden und lag danach im Koma. Nach der Erstversorgung in Österreich wurde er nach London gebracht, dem Wohnsitz seiner Familie - von Ehefrau Mabel (48) und die Töchter Luana (12) und Zaria (10).

Im Juli 2013 war Friso nach Den Haag verlegt worden. Dort starb er am 12. August 2013 "an Komplikationen in Folge eines Hirnschadens, der durch eine Unterversorgung mit Sauerstoff nach seinem Skiunfall verursacht wurde", wie es damals in einer Stellungnahme der niederländischen Regierung hieß. Friso wurde 44 Jahre alt.

Die Thronbesteigung

Zu diesem Zeitpunkt war Willem-Alexander bereits König. Immerhin blieb ihm der große Kummer erspart, der vor allem in früheren Zeiten mit einer Thronbesteigung einherging. Denn Königin Beatrix dankte am 30. April 2013 ab und so musste er sein neues Amt nicht mit dem Tod der Mutter beginnen...

Der 50. Geburtstag

Seinen 50. Geburtstag am "Koningsdag" wird Willem-Alexander traditionell mit dem Volk feiern. In diesem Jahr besucht die königliche Familie dazu die südniederländische Stadt Tilburg.

Weiter geht die mehrtägige Sause laut Palast dann am Freitag: Das Königspaar empfängt 150 Gäste, die wie der Monarch einen runden Geburtstag feiern, zu einem festlichen Abendessen im Königlichen Palast in Amsterdam.

Nach dem Dinner, gegen 22 Uhr, wird der Palast feierlich eröffnet und von da an 50 Stunden lang frei zugänglich sein. In dieser Zeit kann aber nicht nur das Gebäude besichtigt werden, es wird auch ein besonderes Programm geben: "Mit einer vielfältigen Auswahl von Objekten, die zum Teil vom König selbst stammen, und Bildfragmenten des Niederländischen Instituts für Bild und Ton wird ein Ausschnitt der Geschichte der Niederlande der vergangenen 50 Jahre erzählt", heißt es vom Hof. Gelukkige Verjaardag, Koning Willem-Alexander!

Foto(s): Alsemgeest / Shutterstock.com

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen