Königin Elizabeth II. gedenkt der Opfer von 9/11

·Lesedauer: 1 Min.
Königin Elizabeth II. gedachte der Opfer von 9/11 (AFP/Christopher Furlong)

Die britische Königin Elizabeth II. hat der Opfer und Überlebenden der Terroranschläge vom 11. September 2001 in den USA gedacht. "Meine Gedanken und Gebete - und die meiner Familie und der ganzen Nation - sind bei den Opfern, Überlebenden und Hinterbliebenen", erklärte die 95-jährige Monarchin am Samstag in einem Schreiben an US-Präsident Joe Biden.

Anlässlich des 20. Jahrestages würdigte die Queen den Einsatz der Rettungshelfer und Feuerwehrleute vor Ort und die "Belastbarkeit und Entschiedenheit der Gemeinden, die sich für den Wiederaufbau zusammengetan haben". Im Gedenken an die Toten wurde am Samstag beim Wachwechsel am Schloss Windsor die Nationalhymne der USA gespielt. Unter den fast 3000 Toten der Anschläge waren 67 Briten.

Die Königin und ihr inzwischen verstorbener Ehemann Prinz Philip hatten im Jahr 2010 bei einer Reise in die USA einen Kranz am Ground Zero niedergelegt, wo Attentäter des Terrornetzwerks Al-Kaida am 11. September 2001 die Zwillingstürme des World Trade Centers zum Einsturz gebracht hatten. Zudem trafen sie Angehörige von Opfern. Sie behalte diesen Besuch "fest in ihrer Erinnerung", erklärte die Königin in dem Schreiben an Biden.

ck/cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.