Königin Margrethe II. von Dänemark feiert goldenes Thronjubiläum

·Lesedauer: 2 Min.
Margrethe II. nach dem Besuch am Grab ihrer Eltern (AFP/Martin Sylvest)

Dänemark hat am Freitag das goldene Thronjubiläum von Königin Margrethe II. gefeiert. Wegen der Corona-Pandemie fanden die Feierlichkeiten allerdings nur im kleinen Rahmen statt, größere Volksfeste wurden auf den September verschoben. "Leider sind wir heute weniger, die diesen Tag begehen, als wir uns gewünscht hätten", sagte Parlamentspräsident Henrik Dam Kristensen in einer Feierstunde des Parlaments in Kopenhagen.

Anschließend reiste die Monarchin nach Roskilde, um am Grab ihrer Eltern in der Kathedrale einen Kranz niederzulegen. Margrethe II. hatte den Thron der ältesten noch bestehenden Monarchie Europas vor 50 Jahren am 14. Januar 1972 bestiegen, nachdem ihr Vater König Frederik IX. gestorben war. Seither herrscht sie skandalfrei über ihr Land, laut Umfragen stehen mehr als drei Viertel der Dänen hinter der Monarchie.

Die 81-Jährige Regentin ist bei ihrem Volk äußerst beliebt. Die stets farbenfroh gekleidete Monarchin ist bekannt für ihren Optimismus sowie ihr soziales Engagement. Ihre Ansprachen an ihr Volk sind direkter und weniger förmlich als die Reden anderer europäischer Monarchen. Und auch wenn sie nur eine repräsentative Funktion in Dänemarks konstitutioneller Monarchie hat und sich selten in die Politik einmischt, tritt sie immer wieder als Mahnerin auf.

Außer ihren Pflichten als Königin hat die achtfache Großmutter noch viele andere Betätigungsfelder. Als sprachbegabte Intellektuelle war sie an mehreren Übersetzungen beteiligt. 1981 etwa erschien die Dänisch-Übersetzung von Simone de Beauvoirs Roman "Alle Menschen sind sterblich", die sie mit ihrem Ehemann unter Pseudonym veröffentlichte.

Die Königin entwarf Kostüme und Szenerien für Theaterstücke und Fernsehserien und illustrierte eine 2002 erschienene Neuauflage von J.R.R. Tolkiens Klassiker "Der Herr der Ringe". Ihre teils abstrakten Gemälde werden sowohl in dänischen Museen und Galerien als auch im Ausland ausgestellt.

Eine Abdankung kommt für Margrethe II. nach eigenen Worten nicht in Frage: "Ich bleibe auf dem Thron, bis ich umfalle", sagte sie einmal dazu.

gt/cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.