Königin Sofia: Königin Sofia ist "sehr enttäuscht" von Schwiegersohn Iñaki

·Lesedauer: 2 Min.

Jahrelang hat Königin Sofia ihre Tochter, Infantin Cristina, und ihren Schwiegersohn, Iñaki Urdangarin, trotz allen Skandalen unterstützt. Jetzt hat sich das Paar nach 25 Jahren Ehe getrennt. Und Sofia soll schwer enttäuscht sein.

Iñaki Urdangarin, Infantin Cristina und Königin Sofia
Iñaki Urdangarin, Infantin Cristina und Königin Sofia
© Carlos Alvarez

"Im gegenseitigen Einvernehmen haben wir beschlossen, unsere eheliche Beziehung zu unterbrechen." Das gaben Infantin Cristina de Borbón, 56, und Iñaki Urdangarin, 54, am 24. Januar 2022 in einem gemeinsamen Statement bekannt. Eine Entscheidung, die vor allem Königin Sofia, 83, schwer getroffen haben soll. Vor allem, weil Iñaki zuvor händchenhaltend mit einer anderen Frau gesichtet wurde.

Königin Sofia ist "sehr enttäuscht"

Die Journalistin Paloma Garcia Pelayo, die mit einer der Königin nahe stehenden Person gesprochen haben will, berichtet in der spanischen Zeitschrift "Semana", dass keiner im Palast Iñaki so etwas zugetraut hätte. Sofia habe angeblich "sehr enttäuscht" auf die Nachrichten reagiert, zumal "sie ihn so sehr beschützt hat".

König Felipe: Schwager Iñaki wurde händchenhaltend mit geheimnisvoller Frau gesichtet – das sagt sein Sohn

Die Königin hat Cristina und Iñaki immer den Rücken gestärkt – auch, als die Beziehung des Paares zu König Felipe, 53, wegen des Korruptionsfalles immer weiter abkühlte. Obwohl der zweite Sohn von Cristina und Iñaki, Pablo Urdangarin, 21, nach den pikanten Fotos betonte, dass sie sich weiterhin als Familie lieben werden, würde Sofia wohl nicht mehr viel von ihrem Schwiegersohn halten, schreibt "Semana" weiter.

Infantin Cristina de Borbón + Iñaki Urdangarin: Trennung nach 25 Jahren Ehe

Infantin Cristina de Borbón und Iñaki Urdangarin lernten sich im Juli 1996 während der Olympischen Spiele in Atlanta, USA, kennen, hier spielte Iñaki für die spanische Handballnationalmannschaft. Die beiden heirateten am 4. Oktober 1997 in der Kathedrale von Barcelona. Das Paar hat vier gemeinsame Kinder: Irene, 16, Miguel, 19, Juan, 22, und Pablo, 21. Mit Irene lebt Cristina in der Schweiz, hier sollen sich die Eheleute auch vor Bekanntgabe der Trennung getroffen und ausgesprochen haben.

Verwendete Quellen: teda.dk, efe.com, lecturas.com, Semana

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.