Körperverletzungsprozess gegen Tennisprofi Alexander Zverev beginnt in Berlin

Vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten beginnt ein Prozess gegen den Tennisprofi Alexander Zverev. Der 27-Jährige muss sich wegen des Vorwurfs der vorsätzlichen Körperverletzung verantworten. Er soll 2020 seine damalige Lebensgefährtin gewürgt haben. (EMMANUEL DUNAND)
Vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten beginnt ein Prozess gegen den Tennisprofi Alexander Zverev. Der 27-Jährige muss sich wegen des Vorwurfs der vorsätzlichen Körperverletzung verantworten. Er soll 2020 seine damalige Lebensgefährtin gewürgt haben. (EMMANUEL DUNAND)

Vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten beginnt am Freitag (09.15 Uhr) ein Prozess gegen den Tennisprofi Alexander Zverev. Der 27-Jährige muss sich wegen des Vorwurfs der vorsätzlichen Körperverletzung verantworten. Er soll im Mai 2020 seine damalige Lebensgefährtin in Berlin während eines Streits gewürgt haben. Die Geschädigte soll dabei Luftnot und erhebliche Schmerzen erlitten haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht in der Sache im Oktober 2023 einen Strafbefehl gegen Zverev und setzte eine Geldstrafe von 450.000 Euro fest. Er legte jedoch Einspruch gegen den Strafbefehl ein, weshalb es nun zum Prozess kommt. Ein persönliches Erscheinen Zverevs wurde vom Gericht nicht angeordnet. Er nimmt derzeit an den French Open teil.

wik/cfm