Ungemütliche Wetteraussichten: Bislang Kölns kältester April seit 15 Jahren

Das Wetter bleibt in dieser Woche weiter frostig und zu kalt für den April.

Nach den kalten Ostertagen hört der gefühlte Wintereinbruch noch nicht auf: Im Laufe des Mittwochs erwartet Köln noch leichte Schauer und Graupel bei Maximalwerten von zehn Grad.

Nachts fallen die Temperaturen sogar in den Minusbereich und in den nächsten Tagen könnten Autofahrer sich darauf einstellen, sogar kratzen zu müssen. Nachts herrscht Frost.

Acht Grad zu kalt

„Normalerweise sind die Temperaturen zu dieser Zeit um die 15 Grad. Nachts sogar ein leichtes Plus“, berichtet der Deutsche Wetterdienst. Kalt war es dagegen die letzten Jahre selten.

„Statistiken zeigen, dass in den letzten 15 Jahren 17 Grad tagsüber und vier Grad nachts normal waren. Gerade ist es acht Grad zu kalt.“ Ähnliche Temperaturen herrschten beispielsweise 1991 mit minus fünf Grad nachts.

Freitag zieht es sich zu

Donnerstag wird der schönste Tag mit Sonne und Temperaturen im zweistelligen Bereich. Freitags zieht es sich allerdings wieder zu und hält das Wochenende auf Trab. Auch nächsten Montag bleibt es voraussichtlich kälter.

„Wer mit dem Auto zur Arbeit fährt, sollte ein paar Minuten mehr einrechnen. Wahrscheinlich herrscht morgens noch immer Frost“, rät der Deutsche Wetterdienst.  ...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen