Künstlicher Mutterbeutel: Die neue Hoffnung für Frühchen?

Ein Lamm, das zu früh geboren ist, kann sich in einem Plastikbeutel, der mit künstlichem Fruchtwasser gefüllt ist, weiterentwickeln, unter ähnlichen Bedingungen wie im Mutterbauch. Seine Nabelschnur ist mit einer Maschine verbunden, die es mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt.

Die Forscher des Children’s Hospital in Philadelphia haben das System entwickelt. Sie hoffen damit eines Tages Frühchen retten zu können. Bis es soweit ist, könnte es allerdings noch zehn Jahre dauern. Der Schritt vom Schaf zum Menschen sei ein großer, so die Forscher.

Ein Frühchen-Lamm reift in einem Beutel wie in einer Gebärmutter. Foto: Children’s Hospital of Philadelphia/dpa https://t.co/WAom47bUEF pic.twitter.com/iquWIzoSHr— BR – Wissen (@BR_Wissen) 25. April 2017

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen