Kahlschlag in Hamburg: Über 100 Bäume werden für Neubau gefällt – zum Teil ersatzlos

Ärger in Altona! An der Struenseestraße soll in den kommenden Monaten ein moderner Schulcampus gebaut werden. Angesichts wachsender Schülerzahlen eine gute Sache – würden dafür nicht mehr als 100 Bäume gefällt.  

Anwohner schlagen Alarm. Sie sprechen von einem „Desaster“, weil der Schulneubau angeblich auch ohne Rodung möglich gewesen wäre – und weil mit der frisch ernannten Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg ausgerechnet eine Grüne das Bauvorhaben dulden würde.

Hamburg: Kahlschlag! 100 Bäume für Neubau gefällt

Klar ist, dass der Hauptausschuss der Bezirksversammlung Altona am 12. Dezember die Entscheidung mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP final abgesegnet...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo