Kamala Harris bringt Reporter mit Antwort auf Trump-Frage zum Lachen

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 3 Min.

Eigentlich wollte Kamala Harris nur ein bisschen shoppen, doch schon wieder wurde sie nach Donald Trump gefragt. Und reagierte schlagfertig mit einer witzigen Abfuhr.

Die designierte Vizepräsidentin hat gut Lachen: Kamala Harris (Mitte) beim Weihnachtsshopping mit ihrem Mann. (Bild: Tasos Katopodis/Getty Images)
Die designierte Vizepräsidentin hat gut Lachen: Kamala Harris (Mitte) beim Weihnachtsshopping mit ihrem Mann. (Bild: Tasos Katopodis/Getty Images)

Obwohl sich die Niederlagen vor Gericht bei den Wahlanfechtungen von Donald Trump häufen und viele Republikaner die Wahl Joe Bidens und Kamala Harris mittlerweile zähneknirschend anerkennen, ist Trump immer noch häufiges Thema bei den Medien.

Spott auf Twitter: Trump-Anwältin postet falsches Roosevelt-Zitat

So wurde Harris am Samstag von dem Journalisten Isaac Dovere gefragt, ob sie sich die Möglichkeit vorstellen können, dass Trump in vier Jahren noch einmal zur Wahl antritt. Harris zögerte keinen Moment, um deutlich zu machen, wie lächerlich ihr diese Option vorkommt.” Mit einem Schnauben und einem sarkastischen “Bitte...” beantwortete sie die Frage, bevor sie und viele der anwesenden Journalisten in Gelächter ausbrachen.

Eigentlich war Harris auch nicht in Washington unterwegs, um schon wieder über den geschlagenen Konkurrenten zu reden. Sie wollte auf dem Downtown Weihnachtsmarkt mit ihrem Mann ein bisschen shoppen gehen. Der “Small Business Saturday” folgt in den USA auf den Verkaufswahn des “Black Friday”, um kleine Geschäfte zu unterstützen. In der Corona-Pandemie hatten diese besonders unter den Einschränkungen zu leiden.

Gemeinsam mit der demokratischen Bürgermeistern von D.C. Muriel Bowser spazierte das Vize-Ehepaar über den Markt. Dort wurden sie überwiegend freundlich begrüßt, und Harris’ Ehemann Douglas Emhoff fand sogar das perfekte Geschenk. Er kaufte ein T-Shirt mit der Aufschrift “Madam Vice President” in hellblau. Die Aufschrift ist auch deshalb so beliebt, weil Harris die erste Frau überhaupt in diesem zweithöchsten Amt der USA sein wird.

Endlich mal nicht Trump

Das T-Shirt stammt von dem lokalen Künstlerkollektiv “Pop-Up Collaborative: Made in D.C.”, wie der Radiosender WTOP herausfand. Außer dem Shirt kauften die beiden noch ein paar Puzzle eines New Yorker Herstellers und einen Druck der Künstlerin Marcella Kriebel, auf dem Käsesorten zu sehen waren.

Ganz in Weiß: Die Bedeutung von Kamala Harris’ Outfit nach dem Wahlsieg

Den anwesenden Reportern sagte Harris: “ Wir wollen unsere kleinen Geschäfte unterstützen, weil sie wirklich wichtige Bestandteile des Gemeindelebens sind.” Sie fügte hinzu, dass sein dem Beginn der Pandemie fast jedes vierte kleinere Geschäft habe schließen müssen. Man konnte der designierten Vizepräsidentin ansehen, wie froh sie war, einmal nicht über Donald Trump reden zu müssen.

Video: Hier lebte Kamala Harris als Kind