Kampf gegen Faschismus: Antifa in Hamburg stellt sich neu auf – und plant eine Demo

Die antifaschistische Arbeit in Hamburg bekommt neuen Zuwachs: Die Gruppe Waterkant Antifa will einiges anders machen, als bislang andere Gruppen und kündigt umgehend eine Demonstration an. 

Wie sollte es in linken Kreisen anders sein, erklärt die neue Antifa-Gruppe ihre Gründung unter anderem mit einer Kritik an den bisherigen Verhältnissen innerhalb der eigenen Szene.

Linke Szene in Hamburg: Antifaschismus als Lifestyle

So bemängeln die Initiatoren von Waterkant Antifa, dass „viele HamburgerInnen aus der linken Bewegung nur noch in Szenestadtteilen“ verkehren würden. „In Hamburg hat sich der Antifaschismus in vielen Bereichen zu einem reinen Lifestyle entwickelt. Man trägt die passenden Shirts, hört die korrekte Musik, klebt die...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo