Kampf gegen Stefan Raab: Das ist ihre größte Sorge

Regina Halmich und Stefan Raab
Regina Halmich und Stefan Raab

Es ist ein mit Spannung erwartetes Ereignis für die Fans des Show-Boxens: Am 14. September 2023 geht es im Ring von Düsseldorf zur Sache, wenn Moderator Stefan Raab (57) und die ehemalige Boxweltmeisterin Regina Halmich (47) im "Clark Final Fight" aufeinandertreffen. Dieses Spektakel wird live von RTL übertragen und verspricht nicht nur aufregende Unterhaltung, sondern auch ein mitreißendes TV-Comeback für Stefan Raab. Die Karten für das Event waren im Handumdrehen ausverkauft; innerhalb von nur anderthalb Stunden war keine Eintrittskarte mehr erhältlich.

Regina Halmich sorgte sich: "Wollen die Leute das noch sehen?"

Obwohl das Interesse an diesem Kampf groß ist, verriet Halmich in einem exklusiven Interview mit Antenne Bayern, dass sie zunächst mit ihrer Kampf-Zusage zögerte. "Als die Anfrage kam, habe ich drei Wochen lang überlegt: Kann ich das noch, wollen die Leute das noch sehen?", teilte sie im Gespräch mit Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein in der Sendung "Sonntagsfrühstück" mit. Doch ihr alter Trainer Thorsten Schmitz, der sie auch auf ihre früheren Kämpfe vorbereitet hatte, bestärkte sie: "Regina, da ist noch sehr viel da. Ich glaube, dass du das noch mal schaffen wirst", so Schmitz.

Stefan Raab will vor Kampf nicht mit Regina gesehen werden

Es bleibt spannend, ob es vor dem Kampf noch zu einer Begegnung zwischen Halmich und Raab kommt. "Ich habe keine Ahnung, ob wir uns noch vor dem Kampf begegnen werden", äußerte Halmich und deutete an, dass es Raab lieber vermeiden würde, öffentlich mit ihr gesehen zu werden. "Das will er auch auf keinen Fall", so Halmich. Zudem scheint Raab das Geheimnis um seine aktuelle physische Verfassung zu genießen: "Ein ganz großes Geheimnis wird daraus gemacht: Wie sieht er aus?", berichtete die Ex-Boxweltmeisterin.

Regina Halmichs Feuer ist entfacht – nach dem Kampf will sie allerdings wieder abspringen

Regina Halmich spürt bereits die Wiederkehr ihres alten Kämpfergeistes. "Das ist das Schlimme: die alte Kämpferin Regina, die ist wieder erweckt worden", gestand sie. Dieses neu entflammte Feuer begeistert nicht nur sie selbst, sondern ist auch für ihre Familie spürbar. Ihre Mutter hat diese Veränderung erkannt und kommentiert: "Regina, das Feuer ist wieder entfacht." Doch Halmich sieht darin auch eine Gefahr für sich: "Ich muss direkt nach dem 14. September wieder aufhören. Die Boxhandschuhe an den Nagel hängen, weil die Gefahr, dass ich noch mal kämpfen möchte, einfach zu groß ist."

]]>