Kantersieg gegen Wolfsburg - Bayern feiert Meisterschaft - Frustballern in Wolfsburg

Patrick Strasser

Der FC Bayern nutzt den Patzer von RB Leipzig und feiert nach einem Schützenfest gegen den VfL Wolfsburg seinen 27. Meistertitel.

München - Dieser April, dieser aus Bayern-Sicht verdammte April nahm also auf den letzten Drücker doch noch ein versöhnliches Ende. Mit dem 6:0 beim VfL Wolfsburg ballerten sich die Münchner den Frust von der Seele, holten die 27. Meisterschaft am viertletzten Spieltag. Meister! Mit Rekord! Zum fünften Mal hintereinander seit 2013 – ein Fünftel davon gehört Carlo Ancelotti, der damit in seinem ersten Jahr in München die Schale holte. Die anderen Titel gewannen Jupp Heynckes (2013) und Pep Guardiola (2014-16).

Lewandowski überholt Aubameyang

Die Wölfe mussten büßen. David Alaba mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel (19.) löste Bayerns Frust-Knoten. Weiter trafen: Arjen Robben, Thomas Müller, Joshua Kimmich (alle in der zweiten Hälfte) und Robert Lewandowski mit einem Doppelpack vor der Pause. Nach Wochen der Pein wegen seiner Schulterverletzung steuert der Torjäger wenigstens noch auf ein weiteres persönliches Erfolgserlebnis zu.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen