Kanzler Scholz drückt deutschen Kickern den Daumen

Die frühere Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihrer Fußball-Begeisterung bei Weltmeisterschaften oft freien Lauf gelassen. Ihr Nachfolger Olaf Scholz (SPD) will ihr in dieser Hinsicht nicht ganz nachstehen. Über einen Sprecher ließ Scholz am Mittwoch in Berlin mitteilen: "Der Bundeskanzler freut sich auf die Spiele unserer Mannschaft." Scholz drücke dem deutschen Team die Daumen, wünsche ihm einen "erfolgreichen Turnierverlauf" und hoffe auf eine "friedliche Fußball-Weltmeisterschaft mit fairen und spannenden Begegnungen".

Ob ein Regierungsmitglied zu der WM ins Emirat Katar reisen wird, war am Mittwoch weiter unklar. Von Amts wegen wäre Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) zuständig, in deren Kompetenzbereich der Sport fällt. Allerdings habe die Ministerin derzeit "auch viele andere Dinge zu tun", sagte ein Sprecher ihres Ministeriums. Es gebe ein "ständiges Ringen im Terminkalender, um Zeitslots zu finden".

pw/cne