Ich bin Kardiologe: Was ich tue, um meinen Cholesterinspiegel niedrig zu halten

Auch ihr solltet euren Cholesterinspiegel regelmäßig überprüfen lassen. - Copyright: Alexander Spatari via Getty Images
Auch ihr solltet euren Cholesterinspiegel regelmäßig überprüfen lassen. - Copyright: Alexander Spatari via Getty Images

Zu viel des sogenannten LDL-Cholesterins kann Arterien in unserem Körper blockieren. Dadurch wird das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht – eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland, wie das Robert Koch-Institut berichtet. Ein Kardiologe hat uns verraten, was er tut, um seinen Cholesterinspiegel niedrig zu halten.

Einer Studie zufolge leiden drei von fünf Erwachsenen in Deutschland unter einem erhöhten Cholesterinspiegel, wie die "Stiftung Gesundheitswissen" berichtet. Der New Yorker Kardiologe Ali Haider rät jedem Erwachsenen dazu, seinen Cholesterinspiegel regelmäßig überprüfen zu lassen. Auch er selbst lässt sich testen.

Der 44-Jährige sagt, dass der Cholesterinspiegel im Blut von der Ernährung abhängt und davon, wie gut die Leber es aus dem Blut entfernt. Wie gut das gelingt, kann auch genetisch bedingt sein. Das sei ein Grund, warum manche Menschen trotz gesunder Ernährung hohe Cholesterinwerte im Blut hätten, so Haider.

Der Kardiologe achtet selbst auf die Ernährung und seinen Lebensstil, um den Cholesterinspiegel zu kontrollieren. Er fügt hinzu, dass Diäten und Trainingspläne für die Herzgesundheit individualisiert werden sollten.

Esst Fleisch nur zweimal im Monat

Haider aß bis vor zwei Jahren fünfmal die Woche Fleisch. Inzwischen verzichtet er auf fettreiches, tierisches Eiweiß. Der Kardiologe isst aktuell etwa zweimal im Monat fettarmes Steak oder mageres Hähnchen.

Untersuchungen deuten darauf hin, dass das Fleisch von mit Gras ernährten Rindern insgesamt weniger Fett hat als Rinder, die mit Getreide gefüttert wurden. Außerdem enthält es eine gesündere Art von Fetten, wie Omega-3.

Haider hat Steak gegen Fisch wie Lachs getauscht und genießt auch viele vegetarische Gerichte mit Pistazien oder Mandeln. Gesättigte Fettsäuren in Fleischeiweiß können den Cholesterinspiegel erhöhen. Ungesättigte Fette wie die in Fisch oder Nüssen können dagegen den Cholesterinspiegel senken, sagt er.

Esst Lebensmittel wie Hafer und Bohnen, die an Cholesterin binden 

Haider sagte, dass minimal verarbeitete Vollkornprodukte sowie Bohnen sich an Cholesterin binden, sodass der Körper es nicht aufnehmen kann – was gut ist. Der Kardiologe isst daher oft Haferflocken. Zudem sind er und seine Frau „große Fans“ von Bohnen, die er früher nie mochte.

Haider rät zu viel Bewegung. Sie sei "superwichtig", weil sie unabhängig von der Ernährung den Cholesterinspiegel senken kann. Täglich achtet Haider darauf, dass er zügig durch das Krankenhaus geht und lieber Treppen als Aufzüge nimmt. Er versucht auch, sein Peloton-Fahrrad zweimal pro Woche mindestens 20 Minuten lang zu nutzen.

Die American Heart Association empfiehlt, pro Woche zweieinhalb Stunden „moderate“ körperliche Aktivitäten wie Tanzen oder Gartenarbeit oder 75 Minuten „kräftige“ Bewegungen wie etwa Seilspringen, Laufen oder Schwimmen durchzuführen. Auch genügend Schlaf sei wichtig für einen gesunden Lebensstil und einen niedrigen Cholesterinspiegel. Außerdem strebt Haider an, zu einer angemessenen Zeit zu essen – und vermeidet Koffein sowie Zeit vor dem Bildschirm in der Nacht.

Dieser Artikel wurde von Klemens Handke aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Dieser Artikel wurde am 24.01.2023 aktualisiert und erschien erstmalig am 23.01.2023.