Karl-Theodor zu Guttenberg kehrt in die deutsche Politik zurück

Karl-Theodor zu Guttenberg kehrt in die deutsche Politik zurück

Lange war es still um den ehemaligen Verteidigungsminister, doch jetzt soll Karl-Theodor zu Guttenberg nach Informationen des "Spiegel" wieder zur deutschen Politik zurückkehren und zum Zugpferd der CSU im Bundestagswahlkampf werden. Kann der geschasste Politiker die Menschen überzeugen?

Immerhin trat der ehemalige Minister 2011 deshalb zurück, weil seine Doktorarbeit als dreistes Plagiat enttarnt wurde. Die steile Karriere des jungen CSU-Politikers wurde damit abrupt beendet. Trotzdem könnte es die Polit-Sensation des Jahres werden: Denn zu seiner Zeit als Wirtschafts- und später auch Verteidigungsminister war Karl-Theodor zu Guttenberg einer der beliebtesten Politiker überhaupt, und auch heute soll seine Popularität noch groß sein. Schon länger wirbt CSU-Chef Horst Seehofer um die Rückkehr von zu Guttenberg, jetzt soll er nach einem Bericht des "Spiegel" für mehrere große Veranstaltungen im Rahmen des Bundestagswahlkampfs zugesagt haben.

An ein Bundestagsmandat denkt der 45-Jährige allerdings noch nicht. In einem Gespräch mit CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer betonte zu Guttenberg, dass er niemandem den Platz wegnehmen wolle. Unklar ist bisher auch, ob er als "Konkurrent" zum bayrischen Finanzminister Markus Söder aufgebaut werden soll. Nach seinem Rücktritt vor etwa sechs Jahren wanderte zu Guttenberg mit seiner Familie in die USA aus und arbeitete fortan als Berater. Ob er seinen Lebensmittelpunkt nun wieder nach Deutschland verlegt, ist noch nicht zu erfahren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.