Karnevals-Hauptquartier Sachsenturm: Fassade und Dach des Neubaus werden begrünt

Besonders gut besucht war die Veranstaltung nicht. Rund 15 Leute, schätzt Bezirksbürgermeister Andreas Hupke, Grüne, die Zahl derer, die sich an den Planungen zur Erweiterung des Sachsenturms beteiligen wollten. Die Stadtverwaltung führt in ihren Unterlagen zwei Einwendungen auf, zu denen nun Stellungnahmen vorliegen. Im September beraten die politischen Gremien über den aktuellen Stand, bevor sie beschließen, unter welchen Voraussetzungen der Bauherr einen Bebauungsplan ausarbeiten soll.

Über das Vorhaben der Blauen Funken, die ihren Sitz im Sachsenturm haben, besteht wohl grundsätzlich Einigkeit. Der Entwurf von Architekt Claus Anderhalten sieht einen länglichen Anbau vor, der die Stadtmauer auf der einen Seite des Turms auf der anderen Seite fortführt, freilich mit genügend Platz für die Versammlungen und Veranstaltungen der Karnevalisten im Inneren. Vom Sachsenring soll eine beinahe geschlossene Fassade an die Stadtmauer erinnern.

Für den Bau muss die bisherige Widmung der Fläche zwischen Ring und Kartäuserwall teilweise...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta