Katar fordert von Taliban Zusicherung für "sichere Ausreise"

·Lesedauer: 1 Min.
Die Außenminister der Niederlande (l.) und Katars (AFP/KARIM JAAFAR)

Die katarische Regierung hat von den in Afghanistan an die Macht gelangten Taliban Garantien für eine "sichere Ausreise" von Schutzbedürftigen verlangt. Es müsse Freizügigkeit für alle Menschen gelten, die Afghanistan verlassen oder nach dort einreisen wollten, sagte der katarische Außenminister Scheich Mohammed bin Abulrahman al-Thani am Mittwoch nach einem Treffen mit seiner niederländischen Kollegin Sigrid Kaag in Doha.

Die "Verpflichtungen" der Taliban müssten erfüllt werden, sobald der Flughafen der afghanischen Hauptstadt Kabul wieder funktionstüchtig sei, sagte der katarische Außenminister. Kaag kündigte an, dass die Niederlande ihre diplomatische Vertretung nach Katar verlegen würden. Die Niederlande folgen damit dem Beispiel der USA und Großbritanniens. Afghanistan dürfe nicht wieder zu einer "Basis für terroristische Organisationen werden", sagte die niederländische Außenministerin.

Katar war das Transitland für rund 43.000 Menschen, die aus Afghanistan flohen. Insgesamt verließen im Zuge der westlichen Evakuierungsaktionen mehr als 123.000 Ausländer und Afghanen das Land.

ao/isd

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.