Kater Holzig-Nachfolger : Der Holzmarkt soll das Wohnzimmer der Kreativen werden

Am 1. Mai eröffnet der Holzmarkt – ein Dorf mitten in der Stadt. Die Macher laden alle ein, mit ihnen zu feiern.

Wer sehen will, wie es ist, wenn ein Traum in Erfüllung geht, der sollte am 1. Mai zur Eröffnung des Holzmarktes gehen. "Wir haben jahrelang hart daraufhin gearbeitet", sagt Lotta und verspricht eine tolle Feier. Die strohblonde Frau mit der warmen, rauen Stimme ist die gute Seele des Projektes. Sie hat das Konzept entscheidend mitgeprägt. Lotta ist auch Türsteherin im Kater Blau – jenem Technoclub, der Teil des Holzmarktes und seit Juli 2014 geöffnet ist.

Bleiglasfenster sind ausdem Palast der Republik

Der Holzmarkt hat keine Tür. Jeder, der Lust hat, sich auf dem Gelände umzuschauen, dort essen, feiern, einkaufen zu gehen oder einfach am Spreeufer zu sitzen, kann das vom 1. Mai an tun. Das Gelände soll dann fast immer offen sein. Die Macher, die sich gern als Familie bezeichnen, haben das so gewollt. Trotzdem ist es auch eine Herausforderung für sie, ihre Ideale nun öffentlich zu machen. Lotta versucht, nicht so oft darüber nachzudenken. "Wir haben viel Herzblut und Energie in das Projekt gesteckt und als Familie zusammengehalten, wenn es Schwierigkeiten gab", sagt sie. Nun würden sie also die Türen aufmachen und alle hineinlassen. Das sei gewöhnungsbedürftig. "Aber auch super schön, wenn die Leute es hier lieben."

Bild Nr. 1:
Am 1. Mai soll es losgehen Reto Klar

Wenige Tage, bevor es losgehen soll, sitzen Lotta und Juval, einer der Geschäftsführer des Holzmarkt-Projektes, im Restaurant "Katerschmaus", das schon seit ein paar Wochen geöffnet hat und eine feine Küche bietet. Der Bau liegt tiefer als der übrige Holzmarkt, dire...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen