Katholische Kirche setzt synodalen Weg in Frankfurt am Main fort

Klerus und Laien der katholischen Kirche in Deutschland setzen am Donnerstag (13.00 Uhr) in Frankfurt am Main ihren umstrittenen sogenannten synodalen Weg fort. Auf der vierten Synodalversammlung wollen die Teilnehmer der Foren bis Samstag neun Texte in zweiter Lesung und fünf Texte in erster Lesung beraten. Außerdem soll es einen Bericht zur weiteren Aufarbeitung des Missbrauchsskandals der katholischen Kirche geben.

Der synodale Weg strebt Reformen innerhalb der katholischen Kirche an, unter anderem für das Priesteramt und die Mitwirkung von Laien. Der Vatikan wies die deutschen Bestrebungen nach Veränderungen allerdings zuletzt deutlich in die Schranken. Im Juli warnte Rom vor einer Bedrohung für die Einheit der Kirche. Auch Papst Franziskus äußerte sich kritisch.

ran/cfm