Katholisches Gesprächsforum zu sogenanntem synodalen Weg tagt online

·Lesedauer: 1 Min.
Kreuz in Bayern

Die katholische Kirche setzt am Donnerstag (16.30 Uhr) ihren sogenannten synodalen Weg mit einer zweitägigen Onlinekonferenz fort. An der Veranstaltung sollen sich neben den Mitgliedern der vier Synodalforen auch Beobachter aus dem benachbarten Ausland beteiligen. Auf dem Programm stehen Diskussionen über Macht und Gewaltenteilung in der Kirche sowie über die Aufklärung und Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in der Kirche.

Dabei dürfte auch der Missbrauchsskandal im Erzbistum Köln Thema sein. Ein unabhängiges Gutachten zum sexuellen Missbrauch im Erzbistum wird von Erzbischof Rainer Maria Woelki unter Verschluss gehalten. Kritik an dem Kardinal gab es zuletzt unter anderem vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken wegen "der Ausstrahlung der Kölner Vorgänge auf die gesamte katholische Kirche in Deutschland".

ruh/cfm