Katie Holmes drückt wieder die Schulbank

Katie Holmes drückt wieder die Schulbank

Nicht alle Hollywoodstars geben sich mit ihrem Ruhm in der Glitzerwelt zufrieden. Eine davon ist Katie Holmes. Sie absolvierte einen Wirtschafts-Workshop an der Elite-Universität Harvard.

Insgesamt vier Tage drückte Katie Holmes wieder die Schulbank. Beim Workshop "The Business of Entertainment, Media and Sports" befasste sie sich mit den wirtschaftlichen Komponenten in den Bereichen Unterhaltung, Medien und Sport. 10.000 Dollar musste die 38-Jährige für den Kurs hinblättern, doch die stolze Summe soll sich in Zukunft auszahlen.

Denn: Der "Dawson's Creek"-Star will sich künftig mehr auf die Arbeit hinter der Kamera und seine Produktionsfirma konzentrieren. Zweifelsohne sollte man dazu wissen, wie Filme finanziert werden. Einen finanziellen Flop hat Holmes bereits verbuchen müssen. 2014 wurde ihre Modelinie "Holmes & Yang" eingestellt.

Zusammen mit Shakiras Ehemann und Fußballstar Gerard Piqué ließ sich Katie Holmes von der Harvard Business School also nun auch wirtschaftlich in Topform bringen. Dwayne "The Rock" Johnson hatte bereits vor ihr an dem Programm teilgenommen.

Abseits der roten Teppiche und Dreharbeiten scheint Katie Holmes weiterhin auf Wolke Sieben zu schweben. Ihre Beziehung zu "Django Unchained"-Darsteller Jamie Foxx spielt sich zwar mehr im Verborgenen ab, doch im Mai besuchte sie ihn am Set von "Robin Hood" in Paris.

.

Suri Cruise ist eine echte Sportskanone

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen