"Kaulitz & Kaulitz": In den USA weniger erfolgreich

Am 25. Juni startete
Am 25. Juni startete

"Kaulitz & Kaulitz" ist in aller Munde. Seit dem 25. Juni läuft die Doku-Realitysoap der Tokio-Hotel-Zwillinge Bill und Tom Kaulitz (34) bei Netflix und hat schon für einige Schlagzeilen gesorgt. In Deutschland und Österreich stieg die Serie auf Platz eins der Streaming-Charts ein. In den nicht-deutschsprachigen Ländern blieb der große Erfolg bisher jedoch aus.

Wie "Quotenmeter" berichtet, waren die acht Episoden, in denen man einen Einblick in das Leben der Musiker gewinnt, in der ersten Woche kein besonderer Triumph für den US-Streamingdienst. Zwischen dem 24. und 30. Juni wies Netflix bei einer Sehdauer von 5,9 Millionen Streamingstunden eine Million Views aus. Bei den Abrufzahlen hat der Streamingdienst gerundet, denn die Serie hat eine Laufzeit von sechs Stunden und zwölf Minuten.

Neben Platz eins in Deutschland und Österreich schaffte es "Kaulitz & Kaulitz" in der Schweiz auf den zweiten Platz der Charts, in Luxemburg immerhin auf Platz vier. Weitere Top-Zehn-Platzierungen in nicht-deutschsprachigen Ländern blieben aus, obwohl Tokio Hotel auch außerhalb Deutschland riesige Erfolge feierte und auch Heidi Klum (51) als weitere internationale Bekanntheit eine Rolle spielt. In den weltweiten nicht-englischsprachigen TV-Charts reichte es dennoch für Platz zehn.

Die eine Million Streams sind im Vergleich ein mäßiger Erfolg. Die vierte Staffel der brasilianischen Version der Realityshow "Love Is Blind" erzielte in ihrer ersten Woche beispielsweise zwei Millionen Views und damit international Platz zwei der Charts. Die US-Dokus "Worst Roommate Ever" (Staffel zwei) und "America's Sweethearts: Dallas Cowboys Cheerleaders" sammelten in der vergangenen Woche ganze 5,7 beziehungsweise 3,7 Millionen Views.